Zurück zur Übersicht Shows und Musicals Ellert und Brammert - Freiluftmuseum in Friesland
Adresse:
Openluchtmuseum Ellert en Brammert
Tramstraat 73
7848 BJ SCHOONOORD
Niederlande








Internetadresse


www.ellertenbrammert.nl




Reise in die friesische Vergangenheit



Ein paar Schritte zurück in die Vorzeit kann man im Freilichtmuseum "Ellert und Brammert" in Schoonoord gehen.

In diesem Museum in der Region Ellertsveld lernt man die jüngere Vergangenheit dieses Moordorfes kennen. Wie die Arbeiter und Kleinbauern hier im vergangenen Jahrhundert gewohnt und gelebt haben, wird hier anschaulich gemacht.

Im Gegensatz zu vielen anderen Museen, bekommt man hier für einen Euro einen deutschen Geländeführer, der jedes einzelne Haus mit ein paar Worten beschreibt und das Museum für den deutschen Besucher so lebendig werden lässt.

Denkt man an die ersten Bewohner dieser Gegend, dann denkt man auch an ihre primitiven Wohnungen: die Plaggenhütten! Aber auch modernere Gebäude, wie einen sächsischen Bauernhof, ein Zollhaus, eine Dorfschule und sogar ein Gefängnis kann man auf dem Museumgelände besichtigen.

Es lohnt sich in jedes Haus hinein zu gehen um einen Einblick in die Vergangenheit zu bekommen. Mit kurzen Worten kann man auch den Kindern erklären, ob es sich um das Haus eines Arbeiters, eines wohlhabenden Farmers oder eines reichen Gutshofbesitzers handelt. Die Kinder werden die Unterschiede dann selbst erkennen, besonders die Toiletten unterscheiden sich zwischen den einzelnen Schichten wesentlich und die Suche danach ist für die Kindern eine lustige Suchaktion.

Kiek mal hier..mit diesen Worten lädt ein kleines Gerüst zu einer Bildershow bei den Torfstechern ein und spätestens in der Schule wird den Kinder bewusst, dass früher alles wirklich anders war.

Die Riesen Ellert und Brammert, die einst in dieser Gegend ihre Raubzüge unternommen haben, erzählen ihre Geschichte in der Räuberhöhle und das Dorfgefängnis gibt Anlass zu allerlei Spekulationen.

Ob Schafstall, Schmiede oder alt-sächsischer Bauernhof, ob Armenhaus oder Zollhäuschen, in diesem Freilichtmuseum lässt sich allerhand Historisches erleben.

Eine Ausstellung zeigt alte holzbetriebene Öfen, wie manch Erwachsene sie noch von den Großeltern her kennt und beim Anblick der abenteuerlichen Elekrogeräte in einem alten Firseurladen lernen die Kinder das Gruseln.

In der gemütlichen Bauerngaststätte ist jeder Besucher herzlich willkommen. Für die jüngsten Besucher gibt es einen Spielplatz und einen kleinen Zoo mit Kleintieren.

Wir finden, dass das Freilichtmuseum für einen Eintrittspreis um die 5 Euro pro Person ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für einen gelungenen Nachmittag in der Natur bietet und hier Lehrreiches mit viel Spaß verbunden wird.



Preise 2017:
Erwachsene
. 8,00
Kinder
4 bis 11 Jahre
. 5,00




Öffungzeiten
1.4.bis 31.10.2017

Täglich von
9 - 18 Uhr
Einlaß bis
17:00 Uhr.