Basteln an Halloween
Halloween
feiert man wohl am stilvollsten auf
Burg Frankenstein
in Hessen.
Hier wartet ein unvergesslicher Kinder-Gruselnachmittag auf alle unerschrockenen Kinder ...mehr lesen






Halloween für Kinder



Die Nächte werden kürzer und die Kinder freuen sich auf Halloween. Hier gibt es ein paar Anregungen für Basteln und Spielen zur Halloweenzeit.

Halloween Basteln

Gruselspinne
Aus Wolle, Pappe und Pfeifenreiniger entsteht diese Gruselspinne.
1. Wolle um einen Pappkarton wickeln.
2. Vorsichtig abziehen ( die Form muss erhalten bleiben)und vier Pfeifenreiniger obendrauf legen.
3. In der Mitte zubinden und die Schlingen oben und unten aufschneiden.
4. Spinnenbeine zurechtbinden und Augen aus Pappe aufkleben
Hier nochmal die einzelnen Schritte:
           

>
Eierkartonspinnen.
Nur einen Eierhalter aus einem Eierkarton genügt um daraus eine Spinne zu basteln. Mit der Spitze der Schere an jeder Seite vier Löcher für die Pfeifenreiniger einstechen, die Pfeifenreiniger durchstechen und das Gesicht aufmalen. Fertig.
           
Fliegende Geister.
Tolle Raschel- und Flugeigenschaften bekommt unser Geisterballon durch die elektrostatische Aufladung der Plastiktüte.
Zum Basteln braucht man eine weiße leichte Plastiktüte, wie es sie zum Beispiel beim Metzger oder Bäcker gibt. Die Werbung wird weggeschnitten, sodass ein rechteckiges Stück Plastik übrig bleibt. Oben einen Saum lassend, werden nun viele kleine Fransen eingeschnitten, dann klebt man die Fransen ganz einfach mit etwas Tesa auf den Ballon und schon ist der Fluggeist fertig. Mit dem Fluggeist können Kinder super spielen (Kleinkinder mit Luftballons nie unbeaufsichtigt lassen!) Wer den Geist als Dekoration verwenden will, sollte weiße Luftballons wählen und den Luftballon andersherum benutzen, damit man ihn aufhängen kann.

           
Eierkarton-Fledermaus.
Für diese lustige Fledermaus muss euch ein Erwachsener drei Eierhalter aus einem 10er Eierkarton ausschneiden. An den beiden äußeren Eierhalten werden die Unterseiten etwas abgeschnitten, damit sie wie Flügel aussehen. Nun noch Augen und Gesicht aufmalen und mit einem Gummiband aufhängen.

           
Erdnuss-Skelett
Dieses gruselige Erdnuss-Skelett besteht aus je 9 Erdnüssen für die Beine, 6 Erdnüsse für den Rumpf und je 4 Erdnüsse für die Arme. Für den Kopf benötigt man vier Fäden, die man in vier Richtungen legt. Auf jeden Faden werden zwei Nüsse aufgefädelt und dann werden alle vier Fäden zusammen verknotet. So entsteht ein dreidimensionaler Kopf. Nun malt man die Erdnüsse erst mit Wasserfarbe schwarz an und wenn die Farbe getrocknet ist, trägt man mit weißer Deckfarbe ein paar Striche für die Knochen auf. Fertig ist das gruselige Skelett, dass richitg klappert und großen und kleinen Kindern viel Spaß bereitet.


So wird der Kopf gemacht.
Hier werden nur noch
die vier Enden zusammenknoten.
           
           
Dekogeister
Schon kleinen Kindern gelingen diese Dekosgeister aus Papier. Ein rechteckiges buntes Papier oben wellig einschneiden, ein gruseliges Gesicht aufmalen und die Enden zusammenkleben. Aus Papierstreifen Hexentreppen falten und an die runden Geister ankleben. Fertig. Diese Dekogeister eignen sich auch gut für Halloweengirlanden.

           
Lumpengeister
Wer ein altes weißes T-Shirt oder ein Bettlaken opfert, kann in wenigen Minuten hübsche Halloweengeister herstellen. Ob der ausgeschnittene Stoff quadratisch oder rechteckig ist, entscheidet, wie der Geist später aussieht. Das Zeitungsknäuel als Kopf wird mit einer groben Schnur zugebunden. Die Arme sind einfach Knoten im Stoff und mit einem schwarzen Filzstift bekommt der Geist nicht nur ein Gesicht, sondern auch noch ein paar Spinnen und Spinnweben verpasst.

           
Geister-Pop-Up Karte
In wenigen Minuten ist die selbstgebastelte Pop-UP Geisterkarte als Halloweengruß fertig.
1.Ein etwas dickeren Karton zu einer Karte falten und pro späterem Pop-Up zwei ca. 5 cm lange Linien im Abstand von ca.2 cm einschneiden.
2.Die Karte auffalten, die eingeschnittenen Teile bis zum Ende nach innen knicken, Karte schließen und etwas andrücken. 3. Wenn man die Karte öffnet stehen die Pop-Ups bereits. Nun einige Geister oder Gruselkerzen ausschneiden und auf die Pop-Ups kleben. Die Karten nach Belieben verzieren. 4. Damit die Schnittlöcher der Pop-Up's nicht zu sehen sind, auf die Rückseite ein Blatt Papier kleben und mit einem Gruß versehen. So bekommt die Karte auch innen und außen eine andere Farbe.
           
Hier nochmal die einzelnen Schritte:
           
Fledermaus
Fledermäuse für Dekorationen lassen sich ganz einfach herstellen, wenn man den Mittelkörper auf eine Wäscheklammer klebt und die beiden Flügel aus schwarzem Karton daran befestigt. So kann die Fledermaus überall 'landen'.
           
Blutige Kerze
Für diese Bastelei braucht ihr einen Erwachsenen!! Gruselige Kerzen lassen sich ganz einfach aus weißen und roten Kerzen herstellen. Nehmt eine rote Kerze, zündet sie an und lasst das flüssige Wachs auf die weiße Kerze tropfen. Passt auf, dass ihr nicht auf den Docht tropft, sonst brennt sie nicht mehr. Fertig ist die 'blutende Kerze'.
           
Glitterweb
Eklige Spinnweben für Tischdekorationen oder Grußkarten lassen sich mit Kleber und Glitter verwirklichen. Spinnenwebe mit Kleber auf Pappe auftragen, Glitzer aufstreuen und mindestens eine Stunde trocknen lassen. Vorsichtig abklopfen.
           










Kostüm-Tipp:

Einfach ein Bettlaken falten, oben ein Loch für den Kopf und unten zipfelig abschneiden. Mit Filzstift Spinnen und Spinennetze aufmalen und als besonderes Highlight mit Kinderschminke eine Spinne im Netz auf die Wange malen. Fertig ist das Gruselkostüm.